Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Die Legende lebt

Die Legende lebt

 

1953 - Beginn der Arbeiten an einem eigenen PKW der DDR, genannt "P50"
 
 
01.04.1954 - Beschluss des Ministerrates der DDR zum Bau des PKW "P50"
 
 
1955 - Bau des ersten P50
1956-1958 - Bau von 15661 Limosinen und 10 Kombis
  • sie bestanden aus einem Stahl- blechgerippe mit Duroplastbeplankung
  • luftgekühlter 2-Zylindermotor mit 17 PS aus 489 ccm
  • Farben: Bananengelb, Blaugrau, Aeroblau und Hellrot
     
01.05.1958 - Zusammenschluss aller einzelnen Werke zum VEB Sachsenring Automobilwerke Zwickau
1959 - Im Laufe des Jahres kleine Veränderungen:
  • serienmäßiger Außenspiegel
  • Farberweiterung
     
 06.1959 - Preisliste:
  • Standard: 7450.-DDR Mark
  • Sonderwunsch einfach: 8360.-
  • Sonderwunsch dreifach: 8470.-
10.1959 - Der letzte Trabant P50 wird gebaut, gleichzeitig beginnt die Serienproduktion des P50/1
  • Jetzt 2-Zylindermotor mit 20 PS
  • Vergaser 28 HB 1-1
  • geänderte Vorder- u. Hinterfeder
  • geänderter Außenspiegel
03.1960 - Ständige Veränderungen und Verbesserungen
  • Verbau einer zweiteiligen Bremstrommel
  • der Sonderwunsch dreifarbig entfällt
  • Einführung des Kunstharzlackes
     
 02.1961 - nach 37721 Limousinen und 3536 Kombis wird die Produktion des P50/1 eingestellt
03.1961 - Start der Serienproduktion des P50/2
  • Freigabe des Mischungsverhältnis 1:33 für alle PKW Trabant
     
29.01.1961 - der 100.000 Trabant wird produziert
03.1962 - Leichte Veränderungen:
  • der Trabant erhält ein synchronisiertes Getriebe und einen anderen Hilfsrahmen
  • es gibt eine Anhängerkupplung und einen leichten Lastenanhänger
     
 05.1962 - der Trabant P 50C  ( Camping ) geht in Serie
     
 10.1962 - Serienanlauf des Trabant P60
  • 2 Zylindermotor mit 23 PS aus 594 ccm
  • Vergaser 28 HB 2-2 mit geänderte Düsen
01.1963 - Vorstellung des P 601
  • der erfolgreichste PKW der DDR

 

die wichtigsten Änderungen:

  • Trapetzform
  • Kurbelfenster
  • mechanische Scheibenwaschanlage
 15.07.1963 - neue Regelung für Kennzeichen in der DDR mit Prägemarken
     
30.04.1964 - Der letzte P60 wird produziert
     
06.1964 - Beginn der Serienproduktion des Trabant P 601 L
     
04.1966 - Vorstellung des Trabant P 601 DeLuxe mit 450,- DDR-Mark Aufpreis
28.-30.07.1967 - internationales Trabanttreffen in Zwickau
     
08.1967 - 450.000 Trabant sind produziert
     
12.1986 - neuer Motor mit 26 PS
     
01.1969 - 100.000 Trabant Kombi wird produziert
     
07.1973 - Produktion von 10 weißen Trabant Kübel für die 10. Weltfestspiele in Berlin
22.11.1973 - der 1.000 000. Trabant läuft vom Band
     
09.1977 - Vorstellung des Trabant P 601 S DeLuxe zum Preis von 9450,- DDR-Mark
  • bessere Sitze und Verkleidungen
  • elektrische Scheibenwaschanlage
  • Autoradio Spider oder Unitra mit Transverter
    von 6 Volt auf 12 Volt
     
01.08.1978 - der 1.500.000 Trabant wird produziert
01.10.1982 - der 2.000.000 Trabant wird produziert
     
10.1983 - 12 Volt Anlage mit 38Ah Batterie wird serienmäßig
     
07.1985 - Glaskippdach beim Trabant P 601 S DeLuxe
     
31.12.1989 - Einstellung der Produktion des Armeekübel
     
01.03.1990 - Bildung einer Kapitalgesellschaft Sachsenring Automobilwerke
     
05.1990 - der Trabant P 601 ist ab sofort ohne Wartezeiten lieferbar!!!!
 
21.05.1990 - Beginn der Produktion des Trabant P 1.1 in Mosel
  • insgesamt werden 234 Stück produziert 
  • gleichzeitig wird der 3.000.000 Trabant P 601 produziert
     
25.07.1990 - Einstellung der Produktion des Trabant P 601
     
30.04.1991 - 14 Uhr erfolgt die Einstellung des Trabant.

 

Der letzte Trabant ist ein pinkfarbener Trabant 1.1 Universal und steht heute im August Horch Museum in Zwickau.

 

 

Seite
Menü
News
Juni 2018
<<     >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  
Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Fahrschule Franke, Ottendorf Nr.3, 01819 Bahretal | Tel: 0172 / 3412263 | info@fahrschule-bahretal.de | Login